Bild: pixabay
Ausflugstipp

Wo Weihnachten am schönsten ist

Endlich ist sie wieder da: Die gemütliche Weihnachtszeit. Wir haben für dich besondere Weihnachtsmärkte, Traditionen und Sehenswürdigkeiten herausgesucht. Alles erreichbar mit dem Niedersachsenticket.

Jetzt heißt es entschleunigen, die Beleuchtungen und Dekorationen bewundern, in den heißen Punsch pusten, bis die Brillengläser beschlagen, Schmalzgebäck naschen, weihnachtlichen Klängen lauschen und die Zeit genießen. Wir wünschen dir eine tolle Zeit und zeigen, wo Weihnachten am schönsten ist.

Shopping wie im 16. Jahrhundert

Am zweiten Adventswochenende werden Besucher in Lüneburg ins 16. Jahrhundert zurückversetzt.
Bild: Arbeitskreis Lüneburger Altstadt e.V./Uwe Resas

Eine Stadtwache mit langer Lanze in altertümlichem Kostüm begrüßt die Besucher des Historischen Christmarktes am Samstag, 3. Dezember von 12 bis 19 Uhr und Sonntag, 4. Dezember von 11 bis 17 Uhr, in Lüneburg. Hier werden Besucher in die Zeit der Renaissance im 16. Jahrhundert zurückversetzt. Neben vielen Leckereien wie Maronen, Wurst, Glühwein und Met gibt es Bienenwachskerzen, Schmiedearbeiten, Körbe und mehr, die von den Handwerkern in ihren Holzbuden feilgeboten werden. Die Lüneburger Altstadt bietet dazu die passende Kulisse: Die leinenbespannten Buden werden in den engen Gassen aufgebaut, die Knechte, Händler und Gaukler in ihrem Gewanden sind so authentisch, dass es einigen Besuchern der vorigen Jahre schwerfiel, wieder ins 21. Jahrhundert zurückzufinden.

„Siebensterne“ beleuchten die Stadt

Besinnlich wird es am 25. Dezember in der Dreikönigskirche in Bad Bevensen beim traditionellen Siebensterngottesdienst. Bild: Bad Bevensen Marketing/Markus Tiemann

Nahezu jeder Haushalt in Bad Bevensen hat einen aus Holz gedrechselten, siebenarmigen Kerzenhalter. Der sogenannte „Siebensternleuchter“ hat seit 150 Jahren Tradition: Als die evangelische Landeskirche sparte und die Beleuchtung strich, brachten die Besucherinnen und Besucher der Bevenser Frühmette ihren Siebenstern mit. Heute hängt der berühmte Siebenstern an vielen Häusern in der Weihnachtszeit. An den Adventssonntagen und am 25. Dezember lädt die Dreikönigskirche zum Siebensterngottesdienst.
Jeweils Samstag, 26. November sowie am 3., 10. Und 17. Dezember um 17 Uhr gibt es einen Siebensternrundgang (Anmeldung erforderlich).

Weihnachtszirkus Hannover sucht den Superstar

Mario Berousek schaffte im Pariser Moulin Rouge die höchste Zahl von Rotationen beim Jonglieren mit fünf Keulen. In einer Minute drehten sich die Keulen 735 mal. Bild: Weihnachtscircus Hannover

Vom 16. bis 31. Dezember verwandelt sich der Schützenplatz in Hannover in eine Manege. Beim Weihnachtscircus trifft sich die Zirkus-Elite der Welt, tritt im Wettstreit gegeneinander an und sorgt für Spannung, Spaß und Spektakuläres. Das Publikum entscheidet, wer der neue Superstar wird. Mit dabei ist zum Beispiel Mario Berousek, der schnellste Jongleur der Welt, Luftakrobatin Shirley Larible sowie die Sängerin Jamie-Lee Kriewitz, Siegerin der TV-Show „The Voice of Germany“.

Weitere Infos findet ihr hier:

So kommt ihr hin:

RE3, RB31
Lüneburg, Bad Bevensen, Hannover

Anika Werner vom metronom

Anika genießt das Landleben in Radbruch. Am liebsten erkundet sie mit ihrer Familie und den Hunden Dexter und Didi die Natur oder bestaunt auf Städtetrips Architektur und Geschichte.

Das könnte dir auch gefallen

momente Serien
Eine Reise mit dem Hund möchte gut vorbereitet sein. Wir zeigen dir hier, was du alles beachten und einpacken müsst. ...